Gratis Versand ab einem Einkauf von 75 €!

Die Geschichte hinter den Pinseln

Alles fing 2002 an, ich arbeitete als Lehrling in einem Frisörsalon. Mit dieser Anstellung ging ein Traum in Erfüllung, ich liebte meine Arbeit und die Kundinnen liebten mich.

Es lag in meiner Natur, im Umgang mit den Menschen immer mein Bestes zu geben, und ich sah das Service ganzheitlich. Damals total unüblich, machte ich ihnen nicht nur die Haare, sondern auch ein Augenbrauenservice und immer öfter auch das Make-up.

Ich muss schmunzeln, wenn ich an die mickrige Lidschattenpalette und die paar alten Pinsel, die ich zur Verfügung hatte, denke.

Ein Geschenk

Mehr stand mir nicht zur Verfügung, bis eines Tages ein neuer Kollege ins Team dazukam. Franz hatte 20 Jahre Erfahrung als Make-up Artist und hatte beschlossen, keinen Pinsel mehr anzugreifen. Er meinte, wenn ich so gerne schminke, dann schenkt er mir seine Pinsel.

Ich dachte nur:

„OMG! Das ist das beste Geschenk ever!“.

Es war wie ein Schatz, für Profipinsel hätte ich niemals genug verdient, das wäre einfach viel zu teuer für mich gewesen. Ich bedankte mich und behandelte diese Pinsel wie ein Heiligtum.

Es waren diese 20 Jahre alten Pinsel von Franz, mit denen ich mein erstes Geld verdiente.

Mit jedem Strich dachte ich an die vielen prominenten Gesichter, die sie berührt hatten. Was für eine Ehre!

Ich hatte die Pinsel bis sie – im wahrsten Sinne des Wortes – auseinanderfielen – einen habe ich mir als meinen Talisman behalten – er darf in meinem Pinseletui als „Big Boss“ nicht fehlen und ist immer mit dabei.

Der Traum von den eigenen Pinseln

Die Jahre vergingen, und ich verdiente mittlerweile ganz passabel, hatte bereits einen guten Ruf und konnte mir auch immer wieder teure Profipinsel leisten. Meine Urlaubsmitbringsel waren keine Souvenirs, sondern Pinsel, die ich aus aller Welt zusammensammelte.

Der Anspruch und die Liebe zu meinem Werkzeug, den Make-up Pinseln, wuchs stetig. Und ich glaube, es ist für einen guten Make-up Artist durchaus logisch, irgendwann von eigens kreierten Produkten und Pinseln zu träumen.

Und da war sie dann da, diese fixe Idee: die Gründung meines eigenen Labels: Alma Make-up Brushes!

Es wird konkret

2013 fing ich dann konkret an, auf dieses Ziel hinzuarbeiten. Ich besuchte internationale Make-up Messen, recherchierte verschiedene Produktionsbetriebe. Nach zweieinhalb Jahren hatte ich einen guten Überblick und kannte die besseren Fabriken in Europa und auch China.

Ich wollte die Pinsel selber designen und dafür eine passende Produktion finden.

Es war schnell klar, dass das in Europa damals nicht möglich war und so beschloss ich, gleich direkt zu den Fabriken nach China zu reisen, um mich persönlich von der Qualität der Herstellung zu überzeugen. Meine Familie meinte, dass ich total übergeschnappt sei, aber viele meiner Freunde ermutigten mich zu diesem Abenteuer. Allen voran meine Freundin Jana, sie sagte:

„Wenn du nach China fliegst,
komme ich als deine Assistentin mit.“

Ab nach China

Und so war es dann auch: 2017 flogen wir nach Hongkong, und von dort ging es mit der U-Bahn in die Volksrepublik China. Meine Vision und viel Mut waren unsere wichtigsten Begleiter.

Man muss sich vorstellen, in China ist alles etwas anders, und ohne Dolmetscher und Driver hast du keine Chance. Es war Abenteuer pur, und wir fuhren von einer Fabrik zur nächsten. Ich saugte alles auf wie ein Schwamm, besonders die unterschiedlichsten Herstellungsarten waren sehr interessant für mich. Immerhin war mein Anspruch, dass so ein Alma Make-up Brush reine Handarbeit sein musste.

Von Mustern zum finalen Produkt

Letztendlich habe ich eine sehr renommierte Produktionsstätte gefunden und designte schließlich meine Alma Brushes mit der Unterstützung der Kreativabteilung vor Ort. Es folgten viele Samples, die ich auf Herz und Nieren prüfte, testete und überarbeitete, bis ich dann „the big order“ tätigte. Was für ein Gefühl, ich habe Gänsehaut, wenn ich an diesen Moment denke, und es erfüllt mich mit Stolz!

Seit 2019 sind Alma Brushes bei Nägele & Strubell in ganz Österreich erhältlich und ab September 2020 nun auch im Alma Onlineshop!

Das ist meine Geschichte …

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.